Gallery Weekend- Berlin im Kunstrausch

Aufgepasst noch heute und morgen könnt ihr das Gallery Weekend Event in Berlin besuchen. Über 50 Galerien nehmen teil und öffnen ihre Pforten, teilweise mit speziellem Programm für KunstkennerInnen und für solche, die es werden wollen.

Die Galerien sind heute und am Sonntag von 11-19 Uhr geöffnet, eine Karte mit allen teilnehmenden Galerien findet ihr hier. Es darf an diesem Wochenende jedoch nicht nur Kunst bestaunt werden, sondern auch die GaleriebesucherInnen an sich sind ein Highlight- frei nach dem Motto: Sehen und gesehen werden.

Ich war gestern Abend in Charlottenburg unterwegs und war überrascht wie viele tolle Galerien es hier gibt, die ich zuvor nicht wahrgenommen habe. Mein erster Anlaufpunkt war allerdings das Fotografiemuseum C/O Berlin, das gestern die Ausstellungseröffnung von Hans-Peter Feldmann feierte.

 

DSC03067

 

Viele der Arbeiten des Fotografen setzten sich aus fremden Bildmaterial zusammen, wodurch Collagen entstehen bei denen sich der Zusammenhang der Bilder für die BetrachterInnen nicht immer erschließt (zumindest mir nicht ;). Besonders gut gefallen haben mir die Fotografien, aus denen Feldmann Personen oder Gesichter ausgeschnitten hat.

 

IMG-20160430-WA0002

 

IMG-20160430-WA0017
Ein Pfund Erdbeeren

 

IMG-20160430-WA0008

 

Gestern war die Stephen Shore Retrospektive im Untergeschoss des C/O Berlin dem Publikum leider nicht zugänglich, allerdings kann die Ausstellung im regulären Publikumsverkehr noch bis zum 22.05.2016 besucht werden. Ich habe sie mir vor drei Wochen angesehen und fand die Beschreibung der Fotografien die im Einleitungstext der Ausstellung vorgenommen wurde sehr treffend: Schnappschussartigkeit-Immitation der Charakteristika der Amateur-Ästhetik- Nachlässigkeit des Fotografen. Aber seht selbst:

 

DSC03071

DSC03080

DSC03078

 

Nach dem Besuch des C/O Berlin habe ich mich auf den Weg in die Fasanenstraße 30 in die Galerie Buchholz begeben, die in einem wahnsinnig tollen Altbau untergebracht ist. Momentan stellt der Fotograf Wolfgang Tillmans in diesen Räumlichkeiten aus. Bekannt geworden ist Tillmans durch Portraits seiner Freunde und die Dokumentation der Londoner Club- und Homosexuellenszene.

 

IMG-20160430-WA0000

 

IMG-20160430-WA0005
Anti-Brexit Plakate von Wolfgang Tillmans

 

Zum Abschluss habe ich noch die Galerie Luzán in der Fasanenstraße 68 aufgesucht und Werke von Edvard Munch, Paul Klee und Andy Warhol bewundert. Gerne hätte ich noch mehr Galerien besucht, von denen es in der Fasanenstraße zahlreiche gibt, allerdings wurden sie um 21 Uhr bereits geschlossen…Zum Glück findet das Gallery Weekend noch heute und am Sonntag statt.

 

Advertisements

5 Kommentare zu „Gallery Weekend- Berlin im Kunstrausch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s